"In Bed With Galerie Ralf Krüger" und "Scholl/Farzar mit allen Unedlen und Schwachen"

Vom 03.11.07 bis zum 24.11.07 zeigen die beiden Hamburger Künstler Dennis Scholl und Patrick Farzar ihre Gemeinschaftsarbeiten bei Feinkunst Krüger.

In den beiden Ausstellungen, die zur gleichen Zeit und im gleichen Raum der Galerie Feinkunst Krüger stattfinden, zeigen die zwei in Hamburg lebenden Künstler Patrick Farzar und Dennis Scholl die Ergebnisse ihrer monatelangen Zusammenarbeit. Im Spannungsfeld der äußerst heterogenen Arbeitsweisen (Farzar, der manische Vielkleber, dessen Bilder in rasantem Tempo schneller entstehen, als im Herbst die Blätter von den Bäumen fallen, in Kombination mit Scholl, dem entschleunigten Maler und Zeichner von zerbrechlichen Emblemen) entstanden wundervolle Blüten der gegenseitigen Annäherung und harte Kämpfe um die Vorherrschaft im A4. Farzar und Scholl malten, klebten, kratzten, zeichneten, collagierten und übermalten im stillen Einverständnis, sowie im lauten Dialog. Im Zentrum des Anliegens stand dabei die unerwartete Bildfindung, ermöglicht immer nur durch das Andere im Gleichen. Der Zwang sich mit der Arbeitsweise, der Sehgewohnheit und den Gefühlen des Gegenübers zu konfrontieren, ermöglichte das Überschreiten des eigenen Künstlerselbst zu Gunsten des Bildes. Somit verschmelzen auf einigen Blättern die Handschriften und es ist nicht länger unterscheidbar, wer wo Hand angelegt hat. Die anderen Bilder sind auch schön.

In diesen Ausstellungen steht die Zusammenarbeit im Vordergrund, die tiefe Freundschaft, die beide Künstler seit Jahren verbindet, sowie der Respekt vor dem Handwerk des jeweiligen Anderen. Die Bilder haben somit zuallererst das Kommunizieren in den besagten Medien zum Thema. Die vom Betrachter herauszulesenden Bedeutungen oder Geschichten sind immer nur das Ergebnis dieses gemeinsamen Prozesses und stehen nicht an dessen Anfang. Mit diesen Ausstellungen reihen sich die Künstler in die lange Tradition der Gemeinschaftsarbeiten ein und vergessen darüber nicht: das ich ist der andere.

 

Bilder der Ausstellung: