Nikolas Tantsoukes – Fotocollagen

>> Bilder der Ausstellung

Vom 05.04. bis 26.04.2008 zeigt der Berliner Künstler Nikolas Tantsoukes seine Fotocollagen, oder wie er sie nennt Paper Collagen, erstmals in einer Ausstellung in Hamburg.

Tantsoukes Collagen zeigen surreale Städte, verfremdete Portraits und verstörende Traumlandschaften in deren urbaner Städtearchitektur sich seine Geschichten und Tragödien abspielen. Hierbei werden Assoziationen zu den Fotomontagen und Collagenkünstlern der 1920er Jahre, wie Grosz, Heartfield oder Max Ernst geweckt. Durch seine Konstruktion von imaginären Welten schafft er ein Abbild des Individuums in den heutigen urbanen Metropolen der westlichen Welt. Die Bilder sind ironisch und bissig, oft mit hintergründigem, schwarzem Humor.

Bereits seit 15 Jahren beschäftigt sich Tantsoukes mit der Arbeit an Collagen. Bei den neusten Arbeiten von Nikolas Tantsoukes ist seine Technik so weit entwickelt, dass kaum noch Klebe- und Schnittkanten sichtbar sind, was häufig den Eindruck erweckt, die Bilder seien digitale Arbeiten. Genau das Gegenteil ist der Fall:
Seine Arbeiten entstehen in oftmals monatelanger Lege- und Kleinarbeit, dazu wählt er in einem Auswahl- und Verdichtungsprozess Fragmente aus Zeitschriften, Magazinen, Foto- und Bildbänden, sowie Werbematerial und Flyern. Dadurch sind seine Arbeiten meist kleinformatig, was sich aus den begrenzten Vorlagen ergibt. Vorwiegend sind die Werke schwarz/weiss gehalten, phasenweise arbeitet er auch in Farbe.
Tantsoukes arbeitet zumeist in Serien und Zyklen. Zu nennen ist beispielsweise die „Land unter!“-Serie, in der er ganze Städte in Fluten versinken lässt. Dies geschieht hierbei  „innerhalb“ des Raumes, was den surrealen Effekt  noch einmal verstärkt und für zusätzliche Irritationen sorgt.

In der Ausstellung werden Bilder der „Land unter“- und der „Stadt“- Serie zu sehen sein, farbige Werke.und einzelne ausgewählte Arbeiten.

Der amerikanische Fotograf Arthur Tress sieht in Nikolas Tantsoukes bereits: „The new Hannah Höch. Vielleicht bewog dieses Urteil die französische Nationalsammlung des Louvre dazu, kürzlich eines seiner Werke in ihre Sammlung aufzunehmen? Im April wird Tantsoukes auch auf der Art Cologne vertreten sein.