Flatstock Europe 3

>> Impressionen

Nach dem großen Erfolg in 2006 und 2007 haben wir wieder zahlreiche Poster-Künstler aus Europa und Nordamerika zu Flatstock Europe 3 eingeladen.
Wie auch in den letzten beiden Jahren findet die Ausstellung parallel zum Reeperbahn Festival auf dem Spielbudenplatz statt. Sie ist vom 25. bis zum 27. September täglich von 16.00 bis 23.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei!

Wir erwarten dieses Jahr bis zu 40 Künstler. Folgende haben bereits zugesagt: Lil' Tuffy (USA), MonkeyInk (USA), Guy Burwell (USA), Alan Hynes (USA), Tara McPherson (USA), Mark Pedini (USA), Jay Ryan/the Bird Machine (USA), Vahalla Studios (USA), Crosshair (USA), Decoder Ring (USA), Diana Sudyka (USA), Mig Kokinda (USA), Jacknife Posters (UK), Luke Drozd (UK), Graham Pilling (UK), Switchopen (UK), 3D Glasses (UK), Drew Millward (UK), Two Duck Disco (UK),B-Droid (UK), Screwball Press (UK), Slowboy (DE), Fritte (DE), Douze Dresden (DE), Goetzilla (DE), Red Can Company (DE), mitchum d.a. (DE), Mara Piccione (NL), Willem Kolvoort (NL), Atzgerei (Austria), Popfuel (CA), Scraweld Design (UK), Steph Nitro (CH) und Atelier 75 (CH).

 

Was ist Flatstock?

Keine unberechtigte Frage hier in Europa. In den USA braucht man sie schon nicht mehr zu stellen. Zu bekannt ist dort die große Convention der besten und berühmtesten Musik-Poster-Künstler unserer Zeit. Seit 2002 findet Flatstock jährlich in den USA statt, immer im Rahmen eines der großen Musikfestivals in San Francisco, Austin, Seattle oder Chicago. Die Flatstock-Ausstellungen in den USA zählen bis zu 20.000 Besucher. In der Rock Poster Art findet sich die gebündelte Essenz aus der Musik, die sie promotet, und den aktuellen Strömungen der Kunst. Die Poster, die diese Künstler gestalten, haben nichts mehr gemeinsam mit den meist langweiligen Konzertankündigungen, die in den Straßen plakatiert werden. Es sind Kunstwerke mit explodierenden Farben und künstlerischen Motiven. Gedruckt im Siebdruckverfahren und als kleine, limitierte, handsignierte Auflage herausgebracht, sind sie begehrte Sammlerstücke. Gleich nach dem Erscheinen aber werden sie noch zu Preisen verkauft, die sich jeder leisten kann.

In Europa fand die erste Flatstock Europe Poster Convention zum ersten Mal 2006 im Rahmen des Reeperbahn Festivals statt. 25 Künstler aus den USA, aus England, Frankreich, Italien und Deutschland stellten ihre Werke auf dem Spielbudenplatz im Herzen der Hamburger Reeperbahn aus. Ein Erlebnis, das sich 5000 Besucher nicht entgehen lassen wollten. Daneben berichteten zahlreiche Medien über die erste
große Postershow in Europa.