Alles Eiteljoerge – Malerei und Zeichnungen

Vom 11. 06. 2010 bis zum 03. 07. 2010 zeigen die Hamburger Künstler Rudi Kargus und Ulf Harten in der gemeinsam konzipierten Ausstellung " Alles Eiteljoerge " Malerei, Zeichnungen und Zitate zum Thema Fußball.

>> Bilder der Ausstellung / Ausstellungsansichten

>> Bilder der Vernissage

Für Fernsehbilder des WM-Spiels wird gesorgt sein.

Die expressive Malerei Kargus trifft hier auf die Comicwelt von Harten und scheint im ersten Moment so unvereinbar wie das Thema Fußball und Kunst. Genauso unvereinbar scheint es wenn es jemand schafft aus dem Schatten des Profifußballers (Rudi Kargus) in ein neues Leben als Maler und ernsthafter Künstler zu treten. Das all dies aber funktioniert kann man in dieser Ausstellung erleben.

Alles Eiteljoerge     Eiteljoerge ??     Eiteljoerge !

Herbert Eiteljoerge, Jahrgang 1934, Torwart von Preußen Münster in der ersten Fußball-Bundesligasaison 1963/64. Kann man, muss man aber nicht wissen...

Kargus und Harten waren zu dieser Zeit längst vom Fußball Virus befallen und wussten bereits damals wer Herbert Eteljoerge ist und seitdem können sie ihn nicht mehr aus ihren Köpfen bekommen. Die Folge dieses Zustands ist diese Ausstellung in der es um Fußball Sammelbilder und die Fußball Sammelalben der ersten Generation geht.

Gerade  die aus heutiger Sicht gewöhnungsbedürftige Optik der oft bis zur Unkenntlichkeit schlecht retuschierten Spielerportraits, die der primitiven Drucktechnik geschuldete bizarre Farbgebung (gelbe Haare), die lustigen Spielernamen und die teilweise beknackten Gesichtsausdrücke gruben sich tief in die kindliche Psyche der beiden Künstler ein. Dieses wurde begleitet von sinnlichen Erinnerungen wie Gerüchen der Bilder und Tütchen oder dem Gefühl die neue Sammeltüte aufzureißen, um die Bildchen nacheinander anzusehen und hoffentlich Neues zu entdecken.

Kargus ist heute noch stolzer Besitzer seiner Alben, während Hartens Alben einer groß angelegten Aufräumaktion seiner Mutter zum Opfer fielen. Dieses brachte ihn 30 Jahre später auf die wahnwitzige Idee sein erstes Sammelalbum der Saison 64/65 komplett aus dem Gedächtnis heraus nachzuzeichnen und es somit neu zu erfinden. Diese unglaubliche Leistung kann man in dieser Ausstellung bewundern.

Passend dazu zeigt Rudi Kargus in Öl auf Leinwand gemalte Spielerportraits russischer Fußball Ikonen und kraftvolle, expressiv gemalte Spielszenen. Weiterhin zu sehen sind zwei Bilder die während einer Mal Session in Kargus Atelier entstanden sind und an denen beide Künstler gemeinsam gearbeitet haben.