Simon Hehemann & Stefan Vogel - Installation, Malerei, Zeichnung, Skulptur

Vom 07. Mai bis zum 02. Juli 2011 zeigen die Hamburger Künstler Simon Hehemann und Stefan Vogel, aufgeteilt in 3 Ausstellungsparts, ihre neuesten Arbeiten.

>> Bilder vom Aufbau

>> Bilder der Ausstellung

>> Bilder der Vernissage

Nach der spektakulären letzten Ausstellung bei Feinkunst Krüger, in der sie die Galerie mittels 350 Autoreifen, Teppichen, Möbeln und allerlei anderem Unrat, in eine stinkende, lebende Installation verwandelten, steht nun etwas Neues ins Haus.

Vogel und Hehemann splitten diese Ausstellung in 3 Teile.

Im ersten Part wird eine Installation gezeigt, die an Radikalität und Intensität die letzte noch übertreffen wird. Die beiden Künstler spielen dabei mit Verlust und  freiwilliger Herausgabe, aber auch mit gleichzeitigem Aufstehen und Neuanfang. Das tonnenschwere Material wird sich sanft wie eine Decke über alles legen, was sich Hehemann und Vogel bisher erwohnt haben. Bis zum Brechen.

Der zweite Part wird beim Abbruch aus dem ersten erarbeitet und vereint all das, was die Arbeit von Hehemann und Vogel ausmacht: gemeinsames Arbeiten im zeichnerischen Bereich, Malerei und Skulptur. Dieser  Ausstellungsabschnitt wird sich also herausschälen aus dem ersten und bis zur Eröffnung unberechenbar sein.

Im dritten Part schließlich zeigen dann die beiden Künstler ihre Malerei, die endlich vom Publikum begriffen werden muss und in ihrer ganzen Schönheit und Radikalität erstrahlen wird.
Dazu:
Getrieben von der Lust am Experiment mit Farbkonsistenz und Materialität entsteht eine expressive Probewelt der Malerei. Das Ergebnis ihres intuitiven Arbeitsprozesses sind die kleinformatigen, dichten Bilder Stefan Vogels und die großformatigen abstrakten Werke Simon Hehemanns. Die Bildmotive der beiden sind verschieden, gemeinsam haben sie jedoch ihre Entstehungsweise. Die beiden begreifen die Leinwand als „Fertigmachort“ mittels Farb- und Materialschlachten. Am Ende steht der Betrachter allein vor dem Rauschfeld „Kontrolle versus Groove“, konfrontiert mit den alltäglichen Albgestaltungen Stefan Vogels und den Albornamentiken Simon Hehemanns. Das Ergebnis des Rausches ist das ästhetische Erlebnis.

Zu dieser Ausstellung finden 3 Vernissagen statt !!!

Gipsy Club meditatio Nizza
am 07. Mai ab 20.00 Uhr (Ausstellung bis zum 21. Mai)

Schmetterlinge
am 28. Mai ab 20.00 Uhr (Ausstellung bis zum 11. Juni)

Fin Z Amt
am 18. Juni ab 20.00 Uhr (Ausstellung bis zum 02. Juli)

 

Wir bedanken uns für die umfangreiche Unterstützung der Ausstellung ganz herzlich bei den Südharzer Gipswerken (www.suedharzer-gipswerk.de) und ganz besonders bei Kai Krüger vom Bauzentrum Zerssen (www.zerssen.de).