Ole Grönwoldt – Verbindung halten

Vom 03.09.05 bis zum 24.09.05 zeigt uns der Hamburger Künstler Ole Grönwoldt das Verbindende in der Malerei der Neomoderne und bedient sich dabei der vielleicht verbindendsten Sache der Welt: Unserer Telefonnummern.

>> Bilder der Ausstellung

Die Neomoderne liegt gerade im Trend und erstaunt muss man dann, wie im Falle Grönwoldt feststellen, dass man auf einmal mittendrin ist. Aber genau wie die Moderne (Was bitte ist Neo?) selbst, arbeitet auch Grönwoldt seit Jahren an seinem Stil, der sowohl von verbindenden Elementen als auch von Kontrasten geprägt ist. Große Inspiration für seine Arbeit findet er in der Architektur, insbesondere in den Fassadengliederungen moderner Hochhäuser. Seine Arbeit, die abstrakte Malerei, beschränkt sich dabei nicht ausschließlich auf ihre formalen Eigenschaften, es fließen auch immer wieder Elemente der klassischen Malerei mit ein. Und in den Arbeiten für diese Ausstellung fallen die verbindenden Elemente und die Kontraste ganz besonders auf.

Grönwoldt hat ein System entwickelt in dem er Telefonnummern mit den Mitteln der Malerei umsetzt. Diesen Nummern hat er in akribischer Arbeit - Farbschicht über Farbschicht auftragend und darauf achtend, dass jede Nummer ihrem „Besitzer“ angepasst wird - eine eigene Identität gegeben. So streng seine Arbeitsweise und die Umsetzung auch sind, eine gewisse Leichtigkeit liegt seinen Arbeiten trotzdem zugrunde. Auf der anderen Seite stehen seine Bilder aber auch im Kontrast zu sich selbst. Ein Hightech-Produkt wie eine Mobilnummer wird neu codiert und mit den klassischen, „alten“ Mitteln der Malerei neu visualisiert.

Seiner Arbeit liegt ein straighter Gedanke zugrunde. Doch es ist erstaunlich, welch unterschiedliche Bilder die einzelnen Nummern ergeben, wie verschieden die visualisierten Telefonnummern von Gefängnissen wie Abu Graib und Guantanamo aussehen, von Bestattungsinstituten oder aber auch von Popikonen wie Madonna und Elvis.

Eines aber hat Grönwoldt ganz klar festgestellt: Mobilnummern sind schöner als Festnetznummern. Ist das vielleicht das Neo in seiner Moderne??