Jim Avignon – Map of Mentalities

Vom 05.11.05 bis zum 26.11.05 präsentiert der aus Berlin stammende und jetzt in New York lebende Künstler Jim Avignon sein neuestes Projekt bei Feinkunst Krüger.

>> Bilder der Ausstellung

>> Bilder der Vernissage

Nach einer Gemeinschaftsausstellung im letzten Jahr kommt Jim Avignon in diesem Jahr mit einer Einzelausstellung zu Feinkunst Krüger. Mittlerweile lebt er in New York und hat sich auch dort, auf dem wohl schwierigsten Kunstmarkt der Welt, durchsetzen können. Er hat seine eigene Lowprice Gallery eröffnet und bastelt fleißig daran die Marke „Avignon“ auch in den USA bekannt zu machen.

In Europa ist der Name Jim Avignon mittlerweile Trademark, Mythos und Legende. Mit der Vokabel "Kunst" längst nicht zu erfassen, war er von jeher nur schwer einzuordnen. Das ist bei Avignon Programm. Und so wie sein Name reine Kreation ist, spielt die Person Jim Avignon auch gerne mit Versatzstücken: mit Sparten, Genres, Szenen - selbst mit der eigenen Biographie.

Die Ausstellung bei Feinkunst Krüger trägt den Titel ‚Map of Mentalities‘. Sie zeigt Jims wunderbare Welt der Schwerkraft, eine gemalte Enzyklopädie aller existierenden Mentalitäten und ein paar nicht existente dazu. Story-telling-art nennt Avignon seine urbanen Allegorien zwischen labiler Fröhlichkeit und aufgekratzter Schwermut, und befindet sich damit eher in der Tradition von Filmemachern und Schriftstellern. Einmal mehr verdeutlicht Avignon mit dieser Entwicklung zum malenden Geschichten- erzähler seine Sonderstellung in der Kunstwelt. Jim Avignon ist beim Spazierengehen zwischen polnischen, mexikanischen und puertoricanischen Vierteln auf die Idee zu Map of Mentalities ge- kommen. Ein Teil der Bilder wird auch in Scratchbook veröffentlicht werden, eine im Dezember 2005 in deutsch/russischer Koproduktion erscheinende BuchCD mit Jim Avignons schönsten Arbeiten.