Jay Ryan – First Time in Europe

Vom 10.04.04 bis zum 01.05.04 zeigt Feinkunst Krüger das erste Mal und exklusiv in Europa die Arbeiten des amerikanischen Posterartist Jay Ryan. Zu sehen sein werden Originale, Monoprints und limitierte Siebdrucke aus seinem Werk.

>> Bilder der Ausstellung

Jay Ryan lebt und arbeitet in Chicago, der Partnerstadt Hamburgs und Teile seiner Wurzeln liegen in unserer Stadt. Des weiteren ist er ein großer Fan von Horst Janssen, welches sich besonders in der Typografie seiner Arbeiten widerspiegelt.

Gerade beim Gestalten von Rockartpostern ist die Schrift ein wichtiges zentrales Thema und im Gegensatz zu vielen seiner Kollegen, die diese Seite oft vernachlässigen, hat Ryan hier seine ganz spezielle Form entwickelt und setzt diese gezielt ein.

Seine Bildsprache scheint von der Illustration her zu kommen und läßt in ihrer scheinbar einfachen, dabei offenen Arbeitsweise viel Platz für Interpretationen und eigene Gedanken. Viele seiner Bilder haben einen „niedlichen“ Charakter, sehr oft tauchen Tiere auf und die Menschen (fast nur männliche) haben immer etwas jungenhaftes an sich. Oft sind Alltagsgegenstände (Fahrräder, Musikinstrumente, Stühle, Staubsauger usw.) in seinen Bildern zu sehen, auch diese in seinem ganz eigenen Stil gezeichnet. Die Bilder sind klar gezeichnet, nicht überfrachtet und werden in eher matten, dezenten Farben gedruckt.

Jay Ryan ist Eigentümer einer Druckerei, die er im Kollektiv mit anderen Künstlern betreibt. Er druckt hier seine eigenen Rockposter und Artprints, übernimmt aber auch Auftragsarbeiten, wenn jemand besondere Poster im Siebdruckverfahren benötigt. Der für ihn nächste Schritt dürfte das Illustrieren von Büchern, insbesondere Kinderbüchern, sein.