Fehmi Baumbach – Aus- und Einrichtungen

Vom 24.07.04 bis zum 14.08.04 zeigt uns die Berliner Künstlerin Fehmi Baumbach wie man sich ganz neu aus- und einrichten kann.

>> Bilder der Ausstellung

>> Bilder der Vernissage

Nach einer eintägigen Ausstellung im Januar dieses Jahres ist ihre Kunst erstmals in einer „richtigen“ Einzelausstellung in Hamburg zu sehen. Aus- und Einrichten sind diesmal ihre Themen, worauf sich das Einrichten tatsächlich auf das Einrichten einer Wohnung, den Umgang mit Möbeln bezieht. Das Ausrichten sich aber auch auf das „Ausrichten“ oder „Ausloten“ der eigenen Probleme und ein Umgehen mit eben jenen bezieht. Erkennen der Problematik und gleichzeitig Suche nach einer Lösung.

Möbel waren schon immer ein Thema in ihrer Arbeit, dieses wurde ihr praktisch in die Wiege gelegt, da ihre Mutter alte Möbelstücke sammelte und so von kleinauf ein Bezug geschaffen wurde. Später merkte Fehmi Baumbach im Aktzeichenkurs ihres Studiums außerdem, das daß Zeichnen von Menschen ihre Sache nicht ist, und so blieb sie gleich ihrer schon immer vorhandenen Leidenschaft für Möbel treu.

In ihren Collagen bekommen diese Charaktere und sind z. B. neugierig, emotional, autistisch, vorlaut oder gelangweilt. Die Bilder sind aus gemalten und gedruckten Elementen zusammengestellt und beinhalten viele grafische Einflüße.

Ein weiterer Schwerpunkt ihrer Arbeit ist es, die Kunst zu den Menschen zu bringen und sie ganz einfach zugänglich zu machen. Dieses setzt sie zusammen mit anderen Künstlern, u. a. Jim Avignon, in gekoppelten Kunst- und Partyevents um. Weiterer wichtiger Aspekt: Ihre Kunst soll bezahlbar bleiben und so unter das Volk gebracht werden.

 

Bilder der Ausstellung