Heiko Müller & Marcus Schäfer – Winged Doom vs. Reeperbahn Rumble

Vom 11.02.06 bis zum 04.03.06 findet der erste große Hamburger Kuenstler-Battle im neuen Jahr statt. Teilnehmer: Heiko Müller und Marcus Schäfer

Die beiden Hamburger Kuenstler schlagen sich hier bei Feinkunst Krueger ihre Oel- und Acrylbilder, als auch ihre Zeichnungen um die Ohren. Mueller, der schon zusammen mit Till Gerhard und Henning Kles bei FKK ausstellte (und daraufhin Ausstellungen und Veroeffentlichungen rund um die Welt erhalten hat), wird uns seine paranoiden Oelbilder praesentieren und uns damit in sein ganz „eigenes“ Reich fuehren. Schaefer nimmt uns mit in seine Comicwelt und fuehrt uns auf seine imaginaere Reeperbahn, wo eine ganz eigene Ordnung herrscht. Wer am Ende den Lorbeerkranz des Siegers erhalten soll, entscheiden sie dann bitte selbst!!

Winged Doom
Heiko Mueller interessiert sich für die verborgenen Aspekte der Tierwelt, für die dunklen Machenschaften hinter der harmlosen Fassade der Natur. Dieses Mal hat er sich seine Inspiration beim Beobachten der Vogelwelt geholt. Voegel sind niedlich, das ist nichts Neues. Aber schon Alfred Hitchcock wusste, dass auch noch die drolligsten Zwergpapageien ihre unheimlichen Seiten haben. Wie wuerden wir nun reagieren, wenn sich herausstellte, dass die Voegel sogar eine kosmische Bedrohung darstellten? Was ist, wenn ein Wellensittich als Vorbote des Weltuntergangs erscheint? Nennen wir ihn dann immer noch Butschi?

Reeperbahn Rumble
Marcus Schäaeer zeigt uns die „Wirklichkeit“ auf der Reeperbahn. Auf den Bildern treiben sich seine Helden herum, Popikonen der Kindheit, hier allerdings außerhalb ihres eigentlichen Kontext. Hier tauchen sie auf als Looser, Saeufer und Dayjobber und verrichten ihr unnuetzes Tagwerk. Schaefer nimmt sich in seiner Arbeit eines Bildes als Hauptwerk an, um dann weitere Szenen drum herum entstehen zu lassen, die sich aber alle auf das Hauptbild beziehen. Dadurch entsteht eine dichte Geschichte die alle Facetten des einen Bildes ausleuchtet und im genauestens Detail eroertert. Trotzdem steht jedes Bild für sich und erzaehlt seine eigene kleine Story.

 

Bilder der Ausstellung